Du fehlst seit:

Diese Gedenkseite ist unserem Sohn Oliver gewidmet.

 

Er wurde am 04.07.1990 geboren

und verunglückte am 25.04.2014 mit seinem Motorrad.

 

Er wurde nur 23 Jahre alt.

 

Oli - du fehlst uns...

Manche fragen sich sicher, warum ich diese Gedenkseite erstellt habe...

 

Als unser Sohn Oliver verunglückte, habe ich etliche Nächte damit verbracht, in Facebook zu lesen, was Oli's Freunde über unseren Sohn schrieben, welche Gedanken Sie sich machten, wie viel Liebe und Freundschaft Sie für Ihn empfunden haben.

 

Das hat mir sehr viel Kraft gegeben und mir unendlich viel bedeutet!

 

Diese jungen Erwachsenen haben - wie auch viele andere zahlreiche Freunde und Bekannte - uns in dieser schweren Zeit beigestanden, uns und sich gegenseitig getröstet und unglaubliche Stärke bewiesen trotz der großen Trauer, die die meisten von Ihnen doch alle zum ersten mal in Ihrem jungen Leben erfahren haben.

 

Ich war und bin noch stolz auf alle diese "Kinder". Wir geben uns gegenseitig Trost und Kraft.

 

Und wenn wir dieses nicht immer persönlich tun können, geben wir uns die Kraft über das Internet - hier ganz besonders Facebook - denn da sind alle Freunde vereint, auch wenn man gerade mal nicht in der Nähe ist oder sein kann. 

 

So manch einger mag das nicht verstehen - für die, die es kennen ist es jedoch unverzichtbar und eine große Hilfe, denn so fühlt sich niemand alleine...

 

Im Internet bin ich auch auf diverse Gedenkseiten aufmerksam geworden und ich habe bei vielen Seiten beim Lesen geweint und konnte den Schmerz und die Trauer so vieler Menschen gut nachvollziehen. Man findet viel Trost auf solchen Seiten.

 

Für mich war schnell klar, dass ich auch so eine Seite erstellen würde.

 

Für Oliver - für seine Freunde - für uns.

 

Es tut mir gut, Erinnerungen an Oliver festzuhalten, nieder zu schreiben, dabei auch zu weinen aber auch inne zu halten oder mich an Bildern und Video's mit unserem Sohn zu erfreuen. Er lebt so für mich ein bisschen weiter...

 

Das ist meine Art, die Trauer zu "bewältigen", falls das überhaupt jemals möglich ist...

Es heißt: "Die Vergangenheit ist jetzt endlich bewältigt"

 

oder: "Das Nichtvergessenkönnen bewältigen"

 

oder: "Die Staatsverdrossenheit muss bewältigt weden."

 

Ich habe von all dem bisher noch nichts bewältigt

weder die Angst vor dem Alten

noch die vor dem alten Neuen.

Nur dieses Wort "bewältigen"

müßte bewältigt werden.


(Erich Fried)

 

 

Ich glaube und hoffe auch, dass diese Seite für Oli's Freunde eine Hilfe sein wird. Hier kann jeder für sich und zu jeder Zeit Oli besuchen, seine Gedanken kreisen lassen und sich an Bildern erfreuen.

 

Vielleicht auch eigene Gedanken und Wünsche einbringen.

 

Diese Seite soll allen die Möglichkeit geben, Erinnerungen und Geschichten zu erzählen und wenn gewollt, mit allen zu teilen.

 

Denn gerade die Geschichten über Oli haben uns in den letzten Tagen immer wieder gezeigt, was sie bewirken. Wir können darüber lachen und schmunzeln - etwas, was uns in dieser schweren Zeit immer wieder gut tut neben unserer großen Traurigkeit...